Skip to main content

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Finanzoo GmbH

Das Portal Finanzoo.de ist ein Angebot der Finanzoo GmbH (im Folgenden auch „Betreiber“ genannt). Die Finanzoo GmbH bietet das Portal Finanzoo über die Domain www.finanzoo.de an. Der jeweils angebotene Service kann durch Unterschiedlichkeit der Oberflächen der einzelnen Websites grafisch angepasst sein. Alleinige Betreiberin des Portals finanzoo.de ist jedoch, unabhängig vom Vertriebsweg, stets die Finanzoo GmbH. 

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen regeln, unabhängig vom Vertriebsweg, die Bedingungen, unter denen die Benutzung des Portals finanzoo.de der Finanzoo GmbH sowie die Einbindung von Profildaten der Abonnenten erfolgt. 

§ 1 Gültigkeit, Vertragspartner

Die Geschäftsbedingungen haben auch dann Gültigkeit, wenn die Portale von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland genutzt werden. Der Vertrag kommt mit der Finanzoo GmbH, Moltkestraße 15, 90429 Nürnberg, zustande. Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Herr Thomas Jahn und Herr Stefan Schöffel. Handelsregisternummer: HRB 33067, Amtsgericht Nürnberg. 

Aus diesen Geschäftsbedingungen ist, auch bei Einbindung des Portals in andere Webseiten allein die Finanzoo GmbH, nicht etwaige Kooperationspartner, verpflichtet. 

§ 2 Leistungsumfang – Wesentliche Merkmale der Dienstleistung

(1)Als Betreiberin des Portals Finanzoo im Internet bietet die Finanzoo GmbH registrierten Abonnenten Zugriff auf eine Datenbank an, der eine reine Fundamentalanalyse von Unternehmen bietet, die an internationalen Börsen gelistet sind. Die von der Finanzoo GmbH kostenpflichtig bereitgestellte Datenbank wertet dabei die teilweise von den Unternehmen selbst bekannt gegeben und teilweise über externe Datenlieferanten bezogenen Daten aus und setzt diese im Rahmen eines mathematischen Algorithmus in Beziehung zueinander. Aus der Auswertung der extern bezogenen Daten entwickelt wiederum das Portal Finanzoo einen eigens berechneten Wert, den sog. FScore®. Die FScores einzelner Unternehmen können über das Portal Finanzoo miteinander verglichen werden – sowohl innerhalb des Branchensektors als auch innerhalb des Index, in dem das konkrete Unternehmen gelistet ist. 

(2) Jeder Interessierte hat die Möglichkeit, sich zunächst kostenlos für einen Zeitraum von 30 Tagen registrieren zu lassen und sich somit mit dem Angebot von Finanzoo und dem Aufbau des Portals zu befassen. Während der 30-tägigen Probezeit kann sich der Kunde mit allen von Finanzoo angebotenen Funktionen und Abfragen befassen. Dies beinhaltet auch die Abfrage von Einzelwerten und den Vergleich der Analyse zwischen verschiedenen Unternehmen. Gleichzeitig stimmt der für ein Probe-Abo registrierte Nutzer ausdrücklich zu, dass Finanzoo ihn während der Laufzeit der Probezeit mittels Werbeemails, Werbeanrufen und Werbebriefen kontaktieren darf. Die Probemitgliedschaft endet nach 30 Tagen, ohne dass es einer Kündigung durch den Benutzer oder aber einer Kündigung durch Finanzoo bedarf. Finanzoo wird jedoch den Kunden über den Ablauf der Probezeit im Rahmen einer Email informieren. Der Benutzer hat während der Laufzeit der Probezeit jederzeit die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges, zeitlich unbefristetes Abonnement abzuschließen. Die Laufzeit dieses Abonnements schließt sich dann automatisch an die 30-tägige Probezeit an. Eine Verkürzung der Probezeit ist mit dem Abschluss eines Abonnements – unabhängig vom Tag des Abschlusses – nicht einhergehend. 

(3) Unabhängig davon, ob zwischen dem Benutzer und Finanzoo eine kostenlose Probemitgliedschaft oder aber ein kostenpflichtiger Vertrag zustande kommt, ist auf die folgenden Punkte ausdrücklich hinzuweisen: eine persönliche Beratung oder Betreuung durch Mitarbeiter des Betreibers in Fragen rund um Entscheidungen zum An- und/oder Verkauf von Aktien ist nicht Bestandteil der Leistungen. Das Portal Finanzoo verarbeitet lediglich die bezogenen Daten im Rahmen der selbst entwickelten Algorithmen und setzt diese ins Verhältnis zu den Fundamentalkennzahlen. Aus dem sich ergebenden FScore® kann der Abonnement ggf. eine Anlageentscheidung ableiten. Eine Empfehlung für oder gegen eine Anlageentscheidung seitens der Finanzoo GmbH geht jedoch mit dem präsentierten FScore® ausdrücklich nicht einher. 

(4) Die Abonnenten werden vor dem Abschluss eines Abonnements auf die monatlichen Kosten, den Umfang der Leistungen und die Zahlungsmodalitäten ausdrücklich hingewiesen. Nach erfolgter Zahlung können die Abonnenten den von Finanzoo bereitgestellten Service in dem von ihnen gewählten Umfang nutzen. 

(5)Die Profil- und sonstigen Daten der kostenlosen Mitglieder werden 12 Monate nach Beendigung der kostenlosen Registrierung gelöscht. Die kostenlose Registrierung wird automatisch gelöscht, wenn sich das registrierte Mitglied entweder aktiv vom Dienst abmeldet (siehe dazu § 9 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) oder aber nach Ablauf von einem Jahr seit der letzten Aktivität auf der Plattform. Die letztgenannte Alternative ermöglicht es den Mitgliedern, sich innerhalb eines Jahres nach Beendigung einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft wieder anzumelden, ohne dass die Profildaten verloren gehen. 

(6)Die Leistungspflicht des Betreibers beschränkt sich auf die in diesem Artikel 2 Abs. 3 beschriebenen Tätigkeiten. Ausdrücklich nicht Gegenstand der von der Finanzoo GmbH angebotenen Leistung ist die Beratung in Zusammenhang mit Anlageentscheidungen der Abonnenten oder aber die Abgabe von Handlungsempfehlungen im Zusammenhang mit dem Erwerb oder dem Verkauf von Aktien. 

§ 3 Schritte zum Vertragsschluss, Vertragsbeginn

(1) Entscheidet sich der Benutzer während der 30-tägigen Probezeit oder nach Ablauf dieser für die Inanspruchnahme kostenpflichtiger Dienste, die von Finanzoo GmbH erbracht werden, erhält der Abonnent nach Eingabe der persönlichen Daten und der gewählten Zahlungsart nochmals eine Übersicht der Bestellung mit Aufzählung der wesentlichen Merkmale der Dienstleistung, die Kontaktdaten, die Rechnungsadresse sowie die gewählte Zahlungsart. Eingabefehler kann das Mitglied vor Abgabe der Vertragserklärung erkennen und mit Hilfe der Lösch- oder Änderungsfunktion vor Bestätigen des „Bezahlen“-Buttons jederzeit korrigieren. 

(2)Nach Absendung der Anmeldung erhält der Abonnent diese AGB zusammen mit einer Eingangsbestätigung in Textform zugesandt. 

(3) Der Vertrag zwischen dem Betreiber und dem Abonnenten über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft kommt mit der Freischaltung des kostenpflichtigen Bereichs zustande. Der Betreiber gewährt vollen Zugang zu den Diensten erst nach Zahlungseingang auf seinem Konto. Leistungen im Rahmen der 30-tätigen Probezeit bleiben hiervon unberührt.  

(4)Mit der Freischaltung des kostenpflichtigen Bereichs durch den Betreiber beginnt auch die Laufzeit der kostenpflichtigen Mitgliedschaft. 

(5)Ein Vertrag nach § 3 Abs. 1 und 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommt nur zustande, wenn das Mitglied zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses mindestens das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Betreiber ist berechtigt, von dem Mitglied den Nachweis über die Volljährigkeit zu verlangen, wenn berechtigte Zweifel bestehen. 

§ 4 Preise

(1) Die Nutzung des 30-tägigen Probe-Abonnements gemäß § 2 Abs. 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist kostenlos.  

(2) Eine weitergehende Nutzung der Leistungen der Finanzoo GmbH ist durch den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements möglich. Der Preis hierfür beträgt gegenwärtig 19,99 €/monatlich inkl. Umsatzsteuer. Die Preise werden außerdem spätestens angegeben, wenn das Mitglied auf kostenpflichtige Dienste zugreifen möchte.

(3)Alle genannten Preise sind Endpreise und enthalten somit bereits die gesetzliche Umsatzsteuer. 

§ 5 Zahlungsbedingungen

(1)Die Zahlung des Entgelts für den gewählten Abonnement-Zeitraum ist jeweils im Voraus ohne jeden Abzug an den Betreiber zu leisten. 

(2) Dem Abonnenten stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese sind auf der Bestellseite aufgeführt. 

§ 6 Datenschutz

Es gelten die Datenschutzbestimmungen und die Cookie-Policy des Betreibers. Diese können Sie auf der Webseite https://www.finanzoo.de/datenschutz.html abrufen.

§ 7 Kundendienst

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail. Ihre Anfrage kann besonders schnell beantwortet werden, wenn Sie bei sämtlichen Anfragen ihren Account Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Ihren Account Namen finden Sie, wenn Sie sich auf der Webseite www.finanzoo.de mit Ihren Zugangsdaten einloggen, oben rechts.

§ 8 Mindestlaufzeiten, automatische Verlängerung, Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Laufzeit des kostenpflichtigen Abonnements ist unbefristet, beträgt jedoch mindestens einen Monat. Das Abonnement ist jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen bis zum Abschluss eines vollen Laufzeitmonats (vgl. hierzu § 8 Abs. 3 der AGB) kündbar. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zugang der Kündigung bei Finanzoo GmbH.

(2)Die Kündigung der kostenpflichtigen Mitgliedschaft bei Finanzoo kann bis spätestens sieben Tage vor Ablauf des Gültigkeitszeitraums erfolgen. Die Kündigung kann erfolgen

- per E-Mail oder

- schriftlich an die Finanzoo GmbH, Moltkestr. 15, 90429 Nürnberg.

(3)Zur Berechnung des Vertragszeitraumes gelten als Monate nicht Kalendermonate, sondern der Zeitraum von einem kalendermäßig bestimmten Tag eines Monats bis zum gleichen Tag des Folgemonats (also beispielsweise vom 15. Juni bis zum 15. Juli desselben Jahres). Entsprechend berechnet sich auch die Kündigungsfrist gemäß § 8 Abs. 1 AGB.

 (4) Nach Beendigung des kostenpflichtigen Abonnements kann der Benutzer keine erneute Probemitgliedschaft bei Finanzoo GmbH abschließen. Nach Kündigung des Abonnements werden die Daten des Benutzers noch 12 Monate gespeichert, so dass in diesem Zeitraum eine jederzeitige Anmeldung  mit den gleichen Nutzungsdaten möglich ist. 

§ 9 Beendigung der kostenlosen Mitgliedschaft, außerordentliche Kündigung

(1)Die kostenlose Mitgliedschaft nach § 2 Abs. 2 dieser AGB kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden. 

(2)Das Recht zur außerordentlichen Kündigung (der kostenlosen Mitgliedschaft und des kostenpflichtigen Abonnements) bleibt für beide Vertragsparteien unberührt. Der Vertrag ist durch den Betreiber ohne Wahrung einer Kündigungsfrist außerordentlich kündbar, wenn das Mitglied bei der Anmeldung und/oder späterer Änderungen seiner Daten absichtlich Falschangaben macht oder wenn es wiederholt trotz Abmahnung gegen diese AGB verstößt. 

§ 10 Haftung des Betreibers

 (1)Der Betreiber kann nicht für vorsätzlich oder fahrlässig falsche Angaben Dritter, die zu einem verfälschten Bild der Fundamentalanalyse führen können, aber nicht müssen. Insbesondere übernimmt die Finanzoo GmbH keine Haftung für die Richtigkeit der von den Unternehmen selbst gelieferten Daten und/oder von Dritten bereitgestellten Daten, die zur Grundlage der Fundamentalanalyse gemacht werden. 

(2)Weiterhin haftet die Finanzoo GmbH nicht für von dieser nicht zu verantwortende Ausfälle des Services, beispielsweise aufgrund von höherer Gewalt oder technischen Störungen des Internets. 

§ 11 Pflichten des Mitglieds

(1)Das Mitglied versichert, dass die von ihm im Rahmen der Profilangabe mitgeteilten Daten der Wahrheit entsprechen. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass es als berechtigtes Interesse des Betreibers anzusehen ist, die Richtigkeit der angegebenen Daten gegebenenfalls zu überprüfen. 

(2)Das Mitglied verpflichtet sich, die Daten dritter Personen (einschließlich E-Mail-Adressen) nicht als seine eigenen auszugeben. Insbesondere verpflichtet es sich, nicht Bankverbindungen oder die Kreditkartendaten Dritter anzugeben. 

(3)Das Mitglied verpflichtet sich, bei Anmeldung und Nutzung von www.finanzoo.de die jeweils anwendbaren Gesetze einzuhalten. 

(4)Das Mitglied verpflichtet sich, E-Mails und andere Nachrichten der Finanzoo GmbH – sofern sie sich auf das Vertragsverhältnis beziehen – vertraulich zu behandeln und diese nicht ohne Zustimmung des Urhebers Dritten zugänglich zu machen.

(5)Ferner verpflichtet sich jedes Mitglied, Finanzoo nicht missbräuchlich zu nutzen, insbesondere:

-keine Daten hochzuladen, die Viren enthalten (infizierte Software), bzw. keine Software oder anderes Material hochzuladen, das urheberrechtlich geschützt ist, es sei denn, das Mitglied hat die Rechte an dieser Software und auch die Berechtigung von Finanzoo erhalten, diese Software auf das Portal hochzuladen; 

-keine Emails von Finanzoo abzufangen, deren Inhalt nicht für das Mitglied bestimmt ist;

-Logins und persönliche Passwörter nicht an Dritte weiterzugeben oder mit Dritten gemeinsam zu nutzen. 

(6)Die Nichtbeachtung einer der oben genannten Verhaltenspflichten kann sowohl zu einer sofortigen Kündigung der Mitgliedschaft führen als auch zivil- und/oder strafrechtliche Folgen für das Mitglied selbst haben. Der Betreiber behält sich insbesondere das Recht vor, das Mitglied von seinem Service auszuschließen, falls bei der Anmeldung oder Nutzung des Services vorsätzlicher Missbrauch betrieben werden sollte. 

§ 12 Verbot von gewerblicher oder geschäftlicher Nutzung, Verbot von Spamming

Das Mitglied verpflichtet sich, es zu unterlassen, anderen Mitgliedern von Finanzoo, unter Berufung auf den Betreiber Werbung in jedweder Form für kommerzielle Angebote zu betreiben und keine Nachrichten zu versenden oder Post auf der Webseite von Finanzoo abzusetzen, die einem gewerblichen Zweck dienen. Dies bezieht sich insbesondere auch auf das Setzen oder Nennen von entsprechenden Links in den anderen Mitgliedern oder sonstigen Mitgliedern zugänglichen Services oder von den Versand von Emails unter Bezugnahme auf die Webseite von Finanzoo. 

§ 13 Urheberrechte

Das Mitglied räumt dem Betreiber an den von ihm während seiner Mitgliedschaft erstellten Posts, Kommentare und sonstigen eingestellten Inhalten einschließlich Texten, Bildern und Videos sämtliche nichtausschließlichen, räumlich nicht beschränkten Recht zur Nutzung für Zwecke des Betriebs des Portals finanzoo ein. Das Recht zur Nutzung der Inhalte endet mit dem Ende der Mitgliedschaft. Das Mitglied versichert, dass die von ihm im Rahmen der Nutzung der Plattform erstellten und eingestellten Inhalte und deren Nutzung im Rahmen der vorstehenden Rechteeinräumung weder Urheberrechte noch andere Rechte Dritter oder sonstiges Recht verletzen. Das Mitglied versichert ferner, dass es im Rahmen seines Abonnements keine Inhalte auf die Webseite der Finanzoo GmbH einstellt, ohne nach den einschlägigen urheberrechtlichen Regelungen hierzu berechtigt zu sein. 

§ 14 Informationen zum Fernabsatzvertrag

(1)Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. 

(2)Der Vertragstext wird durch den Betreiber nicht gespeichert und ist daher dem Mitglied nach Vertragsschluss über den Betreiber nicht zugänglich. Diese AGB können jederzeit gespeichert bzw. über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt werden (rechte Maustaste betätigen und die Option „Drucken“ anklicken). 

§ 15 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1)Der Betreiber ist berechtigt, diese AGB einseitig zu ändern, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses unberührt bleiben, die Änderung zur Anpassung an Entwicklungen erforderlich ist, welche bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses merklich stören würde. Wesentliche Regelungen im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind insbesondere solche über Art und Umfang des vertraglich vereinbarten Leistungsgegenstandes und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung. Bezüglich Änderungen zum Leistungsgegenstand – insbesondere der zu bezahlenden Vergütung für die bereitgestellten Leistungen – wird ausdrücklich auf die Regelung unter § 15 Abs. 3 und Abs. 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen. 

(2)Der Betreiber ist berechtigt, den Leistungsgegenstand zu ändern, soweit dies aus triftigem Grund erforderlich ist, das Mitglied hierdurch im Vergleich zum bisherigen Leistungsgegenstand objektiv nicht schlechter gestellt (z.B. Beibehaltung oder Verbesserung von Zugangsmöglichkeiten, zusätzliche Zugangsmöglichkeiten (z.B. Smartphone App)) und von dem Leistungsgegenstand nicht wesentlich abgewichen wird. Ein „triftiger Grund“ zur Änderung des Leistungsgegenstandes im Sinne dieser AGB besteht, wenn der Leistungsgegenstand an technische Entwicklungen angepasst wird, Dritte, von denen der Betreiber zur Erbringung seiner Leistung notwendige Vorleistungen bezieht, ihr Leistungsangebot ändern oder gesetzliche Bestimmungen oder gerichtliche Entscheidungen eine Einschränkung oder Erweiterung des Leistungsgegenstandes erforderlich machen.

(3)Der Betreiber ist berechtigt, im Rahmen eines laufenden Vertrages die vereinbarte Vergütung zu erhöhen, wenn die Kostenerhöhung erfolgt, um gestiegene Kosten an ein Mitglied weiterzugeben. Das Recht zur Preisanpassung erfasst insbesondere den Fall, dass Dritte, von denen der Betreiber zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihre Preise erhöhen. Ferner ist der Betreiber berechtigt, die Preise bei einer Erhöhung der Umsatzsteuer entsprechend anzupassen. 

(4)Nach § 15 Abs. 1 bis Abs. 3 beabsichtigte Änderungen dieser AGB, des Leistungsgegenstandes sowie der Abonnement-Vergütung werden dem Mitglied mindestens einen Monat vor ihrem Wirksamwerden per E-Mail an die von dem Mitglied angegebene E-Mail-Adresse mitgeteilt. Dem Mitglied steht zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen ein Sonderkündigungsrecht zu. Im Hinblick auf Preisanpassungen gemäß § 15 Abs. 3 dieser AGB entfällt jedoch das Sonderkündigungsrecht, sofern die Preisanpassung nicht größer als 5% des bis zur Preisanpassung bezahlten Abonnementpreises ausfällt und darüber hinaus eine vorhergehende Preisanpassung mindestens 12 Monate zurückliegt. Sofern dem Mitglied jedoch ein Sonderkündigungsrecht zusteht, muss dieses Sonderkündigungsrecht seitens des Mitglieds innerhalb von einem Monat nach Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich gegenüber der Finanzoo GmbH ausgeübt werden. Erfolgt eine Kündigung nicht innerhalb der vorstehend genannten Frist oder in der vorstehend genannten Form, so werden die Änderungen zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens Vertragsbestandteil. Das Mitglied wird auf diese Folge in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen. 

§ 16 Schlussbestimmungen, Online-Streitbeilegung

(1)Zusätzliche Nebenabreden zu dem online abgeschlossenen Vertrag und diesen AGB wurden zwischen den Parteien nicht getroffen. Für den Fall, dass solche Nebenabreden getroffen werden sollen, sind diese nur wirksam, wenn sie schriftlich getroffen werden und von beiden Seiten als Vertragsbestandteil akzeptiert werden. Die vertraglichen Beziehungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie kollisionsrechtliche Vorschriften werden – soweit rechtlich zulässig – ausdrücklich ausgeschlossen. 

(2)Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein sollten oder unwirksam werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel dieser AGB tritt sodann die gesetzliche Bestimmung. 

(3)Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. 

Stand: Januar 2017