Finanzoo Performance

Wikifolio Finanzoo Fundamentalanalyse

Performancevergleich

Zeitraum vom 04.08.2017 - 04.08.2018

Wikifolio Finanzoo

+ 30,5%

Dax

+ 3,8%

Dow Jones

+ 15,6 %

SMI

+ 0,2 %

TecDAX

+ 29,5 %

MDAX

+ 8,5 %

SDAX

+ 9,2 %

SMI

+ 0,2 %

S&P 500

+ 14,9 %

FScore Vorteile

Mit der FScore Methode den Markt schlagen!

  • Für nur 19.99 € pro Monat
     
  • Monatlich kündbar
     
  • Analysen zu ca. 2.000 Aktien weltweit
     
  • Transparent und jederzeit nachvollziehbar
     
  • Risiko beschränken & Rendite erhöhen
     
  • Bilanzen schnell auswerten
     
  • Aktien fundamental vergleichen

Acorda Aktie - Fundamentalanalyse - Dividendenrendite KGV

Acorda Therapeutics (ISIN: US00484M1062, WKN: A0BK80) Kursdatum: 19.10.2018 Kurs: 17,86 USD
Beschreibung Daten
Symbol ACOR
Marktkapitalisierung 821.542.144,00 USD
Land Vereinigte Staaten von Amerika
Indizes NASDAQ Comp.,Russell 3000
Sektor Biotechnologie
Rohdaten nach US GAAP in Millionen USD
Aktiensplits
Internet www.acorda.com
Letztes Bilanz Update 03.03.2018

Fundamentaldaten

Fundamental Verhältnisse errechnet am: 19.10.2018
KFCV KCV Div. Rendite GKR EKQ KGV KUV KBV
9,92 8,51 0,00% -18,65 43,41 -3,68 1,40 1,58

Firmenbeschreibung

Wir sind ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Therapien konzentriert, die die Funktion wiederherstellen und das Leben von Menschen mit neurologischen Störungen verbessern. Wir vermarkten drei von der US-Gesundheitsbehörde (FDA) zugelassene Therapien, einschließlich der Langzeittabletten Ampyra (Dalfampridin), 10 mg, eine Behandlung zur Verbesserung des Laufens bei Patienten mit Multipler Sklerose oder MS, was sich in einer erhöhten Gehgeschwindigkeit zeigt. Der Nettoumsatz von Ampyra 2016 belief sich auf 492,8 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von rund 13% im Vergleich zu 2015. Wir vertreiben außerdem Zanaflex-Kapseln und -Tabletten, die von der FDA als kurz wirkende Medikamente zur Behandlung von Spastik zugelassen sind, sowie Qutenza, ein von der FDA zugelassenes Hautpflaster Management von neuropathischen Schmerzen im Zusammenhang mit post-herpetischen Neuralgie, auch bekannt als Post-Gürtelrose-Schmerz.

 

Wir haben fünf in Orange Book gelistete Patente, die Ampyra bis 2027 schützen. Unsere in Orange Book gelisteten Patente für Ampyra sind Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf die von zehn Generikaherstellern erhaltenen Paragraphen-IV-Zertifizierungsbenachrichtigungen sowie Inter partes review (IPR). Petitionen, die von einem Hedgefonds beim US-Patent- und Markenamt (USPTO) eingereicht wurden. Ein negatives Ergebnis in einem dieser Verfahren könnte zum Verlust einiger oder aller Orange Book-gelisteten Patente führen, auf die wir uns für Ampyra verlassen. Diese Verfahren sind in Teil I, Punkt 3 dieses Berichts ausführlicher beschrieben. Wir werden unsere Rechte am geistigen Eigentum energisch verteidigen.

 

Wir haben eine Pipeline neuartiger neurologischer Therapien, die eine Reihe von Erkrankungen behandeln, darunter Parkinson, Migräne und MS. CVT-301 ist unser am weitesten fortgeschrittenes klinisches Programm und unsere höchste Priorität. CVT-301 ist eine selbst verabreichte inhalative Formulierung von Levodopa oder L-Dopa unter Verwendung unserer proprietären ARCUS Drug Delivery-Technologie in der Phase-3-Entwicklung zur Behandlung von OFF-Perioden bei Parkinson-Patienten. Am 9. Februar 2017 haben wir die klinischen Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit aus einer Phase-III-Studie, die wir 2016 abgeschlossen haben, veröffentlicht. Die Daten zeigen eine statistisch signifikante Verbesserung der motorischen Funktion bei Parkinson-Patienten mit OFF-Perioden. Das Sicherheitsprofil von CVT-301 in der Studie entsprach dem in einer früheren klinischen Phase-2b-Studie beobachteten Sicherheitsprofil. Wir planen, bis Ende des zweiten Quartals 2017 einen Zulassungsantrag (New Drug Application, NDA) bei der FDA in den USA einzureichen, solange Daten aus laufenden Langzeitstudien vorliegen. Wir planen außerdem, bis Ende 2017 in Europa einen Zulassungsantrag (MAA) einzureichen, bis weitere Datenanalysen vorliegen. Wir gehen davon aus, dass CVT-301, wenn es genehmigt wird, jährliche Spitzenumsätze in den USA von mehr als 500 Millionen US-Dollar erzielen könnte.

 

Im Jahr 2016 erwarben wir Biotie Therapies Corp. und im Rahmen des Erwerbs erwarben wir weltweite Rechte an Tozadenant, einem oralen Adenosin-A2a-Rezeptorantagonisten, der derzeit in der Phase-3-Entwicklung als Zusatztherapie zu Levodopa bei Parkinson-Patienten eingesetzt wird. Durch den weiteren Ausbau unserer Pipeline erhielten wir die weltweiten Rechte an SYN120, einem oralen 5-HT6 / 5-HT2A-Doppelrezeptor-Antagonisten in der Phase-2-Entwicklung mit Unterstützung der Michael J. Fox Foundation für Parkinson-Demenz. Wir sind davon überzeugt, dass diese akquirierten klinischen Studienprogramme von Biotie zusammen mit unserem klinischen Entwicklungsprogramm CVT-301 Acorda als führend in der therapeutischen Entwicklung von Parkinson-Erkrankungen positionieren.

 

Gleichzeitig mit der Ankündigung der Biotie-Transaktion haben wir zwei separate Finanzierungstransaktionen angekündigt. Die erste war eine Privatplatzierung von 2.250.900 unserer Stammaktien im Januar 2016 für einen Gesamtkaufpreis von ca. 75 Millionen US-Dollar. Den Nettoerlös aus der Privatplatzierung haben wir zum Teil für den oben beschriebenen Erwerb von Biotie verwendet. Wir kündigten auch eine Zusage von JPMorgan Chase, N.A., für eine Asset-basierte Kreditfazilität für bis zu 60 Millionen US-Dollar an, die wir am 1. Juni 2016 abgeschlossen haben.

 

Die Verfügbarkeit im Rahmen der Fazilität unterliegt einer Kreditbasis, die auf den Forderungen, den Beständen und den Anlagen unserer und einiger unserer US-amerikanischen Tochtergesellschaften basiert, nach Anpassung an übliche Faktoren, die von Zeit zu Zeit von der Verwaltungsstelle geändert werden können die Einrichtung nach eigenem Ermessen (nicht unbillig auszuüben). Basierend auf unseren anrechenbaren Forderungen und Beständen und anderen Komponenten der Kreditbasis belief sich die Verfügbarkeit im Rahmen der Fazilität zum 31. Dezember 2016 auf rund 60 Millionen US-Dollar.

Unsere Strategie ist es, weiterhin als voll integriertes biopharmazeutisches Unternehmen zu wachsen, das sich hauptsächlich auf die Bereiche Parkinson, Migräne und MS konzentriert. Zu unseren Prioritäten für 2017 gehören die Förderung unserer Programme zur Entwicklung von Parkinson im fortgeschrittenen Stadium, der weitere Ausbau von Ampyra und die Verteidigung unserer Ampyra-Patente sowie die Durchführung von Partnerschafts- oder Auslizenzierungstransaktionen für einige unserer früheren Programme.

 

Die Finanzoo GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Alle Angaben sind ohne Gewähr. Quellen: www.bundesanzeiger.de, www.sec.gov, www.acorda.com