Zum Hauptinhalt springen

Agenus Aktie - Fundamentalanalyse - KGV - Dividende

Agenus

ISIN: US00847G7051, WKN: A1JLKZ

Kursdatum: 18.09.2020
Kurs: 5,18 USD




Agenus Fundamentaldaten & Unternehmenskennzahlen der Aktie

Bilanz-, Geschäfts-, Jahresberichte in USD
Kennzahlen 19.03.2020
Cashflow
operativer Netto Cashflow -18.682.000
Investitionsausgaben -4.657.000
freier Cashflow -23.339.000
Bilanz
Eigenkapital -225.356.000
Gesamtkapital 155.335.000
Einkommen
Gewinn/Verlust -107.865.000
Ergebnis je Aktie (verwässert) -0,800
Aktien im Umlauf 134.831.000
Umsatz Netto 150.050.000

Fundamental Verhältnisse errechnet am: 18.09.2020

Verhältnisse
Kennzahlen 18.09.2020
Cashflow
KCV -37,39
   
KFCV -29,93
Bilanz
GKR-69,44
EKQ-145,08
Einkommen
KGV-6,48
Div. Rendite0,00%
KBV-3,10
KUV4,66


Wollen Sie eine detailierte Fundamentalanalyse der Aktie durchführen?

✓ NEW Fundamental API Zugriff auf 500 Datenpunkte pro Monat
Fundamentaldaten bis zu 25 Jahren
Vergleich zu allen anderen Aktien durch den FScore
Zeitersparnis!

So funktioniert unsere Seite...

Unverbindliche 7 Tage ohne automatischen Abo-Abschluss
 Nach Ablauf der Gratiswoche KEINE Kündigung notwendig
Finanzoo Fundamentalanalyse
Daten tagesaktuell
Virtuelle Depots
Aktien Alarme per E-Mail
Abo jederzeit kündbar zum Monatsende 
Auswahl Wunschaktien
Über 2000 Aktienanalysen vorhanden
Bitcoin Zahlung möglich wenn Sie kein Abo abschließen möchten

Preis für Monatsabo 19,99 € / Monat inkl. MwSt.



BeschreibungDaten
SymbolAGEN
Marktkapitalisierung672.806.720,00 USD
LandVereinigte Staaten von Amerika
IndizesNASDAQ Comp.
SektorenGesundheitswesen
Rohdaten nachUS GAAP in Millionen USD
Aktiensplits2011-10-03,1.0000/6.0000
Internetwww.agenusbio.com


Firmen- & Unternehmensbeschreibung

Wir sind ein Immuno-Onkologie-Unternehmen ("I-O") im klinischen Stadium, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Therapien konzentriert, die das körpereigene Immunsystem zur Bekämpfung von Krebs in Anspruch nehmen. Unser Ansatz zur Krebsimmuntherapie umfasst ein vielfältiges Portfolio, bestehend aus Antikörper-basierten Therapeutika, Adjuvantien und Krebsimpfstoffplattformen. Wir haben in Zusammenarbeit mit unseren Partnern eine Reihe von immunmodulatorischen Antikörpern gegen wichtige Knoten der Immunregulation entwickelt. Dazu gehören Antikörper, die gegen CTLA-4, GITR und OX40 gerichtet sind und sich in der klinischen Entwicklung befinden. Unser Anti-PD-1-Antikörper wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2017 in die Klinik gelangen. Unsere Entdeckungspipeline umfasst eine Reihe von proprietären Checkpoint-Modulationen ("CPM ") Antikörper gegen innovative Targets wie TIGIT und 4-1BB (auch bekannt als CD137). Wir glauben, dass maßgeschneiderte Kombinationstherapien unerlässlich sind, um einige der resistentesten Krebserkrankungen zu bekämpfen. Entsprechend konzentriert sich unsere Immunaufklärungsstrategie darauf, Antikörper sowie Impfstoffkandidaten in Verbindung mit Adjuvantien zu verfolgen. Wir glauben, dass wir in der Lage sind, Krebserkrankungen in einzigartiger Weise zu positionieren, da wir über ein Portfolio von Produktkandidaten und Technologien verfügen, die diese verschiedenen therapeutischen Kategorien abdecken.

 

Wir sind ein vertikal integriertes Biotechnologie-Unternehmen, das mit einer Reihe von Technologieplattformen und einer Produktionsstätte für gute Herstellungspraxis (GMP) ausgestattet ist, die in der Lage ist, klinische Programme in der Frühphase zu unterstützen. Zusätzlich zu unserer breiten und synergistischen Pipeline haben wir ein erstklassiges IO-Forschungs- und klinisches Entwicklungsteam aufgebaut, einschließlich Experten, die zur Entwicklung, Einlizenzierung und Registrierung von Standard-Antikörper-Therapeutika wie Yervoy®, Avelumab und Humira beigetragen haben ®, unter anderem.

 

Unsere Stammaktien sind derzeit am Nasdaq Capital Market unter dem Symbol "AGEN" notiert.

 

 

Unsere Vision

Wir sehen Kombinationstherapien als Eckpfeiler zukünftiger onkologischer Behandlungsschemata. Darüber hinaus sind wir der Meinung, dass sich ein ausgewogenes Portfolio von Produktkandidaten sowohl auf validierte Ziele als auch auf neuere, innovative Ziele konzentrieren sollte. CTLA-4- und PD-1-Antagonisten wurden kürzlich als die erste klinisch validierte Immuntherapie-Kombination erkannt. Basierend auf diesem Befund glauben wir, dass diese zwei Antikörper, die in Kombination wirken, ebenso wie andere innovativere immunmodulatorische Antikörper oder Immunbildungsansätze ein Schwerpunkt der nächsten Generation von I-O-Kombinationen sein könnten. Daher planen wir, unsere proprietären PD-1- und CTLA-4-Antikörperprogramme aggressiv durch die Klinik zu verfolgen und zukünftige Kombinationstherapien zu verfolgen, die unsere Krebsimpfstoffplattformen sowie unsere Antikörper gegen neuartige Targets integrieren. Eine unserer zentralen Visionen besteht darin, die kleinen Patientengruppen, die von den bestehenden immunbasierten Therapien profitieren, erheblich zu erweitern.

 

Unsere Strategie

Die Breite unseres Portfolios gibt uns die Möglichkeit, unsere Antikörper, Impfstoffe und Adjuvantien zu kombinieren, um Krebsbehandlungen zu erforschen und zu optimieren. Unsere Strategie besteht darin, diese Wirkstoffe entweder allein oder in Kombinationen zu entwickeln, um die besten Behandlungen zu erzielen. Darüber hinaus ist unsere klinische Entwicklungsstrategie darauf ausgerichtet, unser Ziel, in den nächsten vier Jahren eine kommerzielle Organisation zu werden, zu erreichen. Wir verfolgen ein abgestuftes Risikoprofil und zielen auf komprimierte Zeitpläne für die Einreichung von Zulassungsanträgen ab. Wir planen, einen schnellen und risikoarmen Weg zur Registrierung zu beschreiten, indem wir PD-1 und CTLA-4 in Fällen, in denen eine Blockade dieser Kontrollpunkte als wirksam befunden wurde, gemeinsam targetieren. Darüber hinaus planen wir, neue bahnbrechende Indikationen zu verfolgen, um den Markteintritt weiter voranzutreiben. Zweitlinien-Gebärmutterhalskrebs ist ein solches Anzeichen, wo wir glauben, dass es in bestimmten Märkten eine Nischengelegenheit gibt. Darüber hinaus wird von unseren Programmen erwartet, dass sie ein moderates regulatorisches Risiko darstellen und Folgendes beinhalten: 1) Streben nach optimalen I-O-Antikörper- und Impfstoffkombinationen mit CTLA-4- und / oder PD-1-Zielantikörpern als Rückgrat; 2) Weiterentwicklung unserer Antikörperprogramme gegen innovative Targets wie 4-1BB und TIGIT in die Klinik allein oder in Kombination mit anderen Produkten in unserer Pipeline; und 3) fortgesetzte Förderung von Möglichkeiten für Impfstoffkandidaten. Ein Teil unserer Strategie besteht darin, einige unserer Produktkandidaten zu entwickeln und zu vermarkten, indem wir unsere bestehenden Vereinbarungen mit akademischen und unternehmenseigenen Mitarbeitern und Lizenznehmern fortführen und neue Kooperationen eingehen.

 

Unsere Vermögenswerte

Unsere I-O-Assets umfassen Antikörper-basierte Therapeutika, Adjuvantien und Krebs-Impfstoff-Plattformen. Wir glauben, dass wir als drittes Unternehmen zusammen mit Bristol-Myers Squibb ("BMS") und AstraZeneca einen CTLA-4-Checkpoint-Inhibitor in der Klinik haben. Sobald sich unser PD-1-Antagonist in der klinischen Entwicklung befindet, könnten wir als einziges Unternehmen, außer BMS, sowohl CTLA-4- als auch PD-1-Assets in seiner klinischen Pipeline einsetzen. Um unser Portfolio an grundlegenden CPMs zu ergänzen, haben wir eine Reihe von Antikörperprogrammen gegen neuere Targets, die an der Modulation des Immunsystems beteiligt sind. Diese in

Die Finanzoo GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Alle Angaben sind ohne Gewähr. Quellen: www.bundesanzeiger.de, www.sec.gov, www.agenusbio.com