Zum Hauptinhalt springen

Alno AG Aktie - Fundamentalanalyse - KGV - Dividende

Alno ag

ISIN: DE0007788408 , WKN: 778840

Kursdatum:
Kurs:  


Fundamentaldaten & Unternehmenskennzahlen der Aktie

Bilanz-, Geschäfts-, Jahresberichte in
Kennzahlen
Cashflow
operativer Netto Cashflow
Investitionsausgaben
freier Cashflow
Bilanz
Eigenkapital
Gesamtkapital
Einkommen
Gewinn/Verlust
Ergebnis je Aktie (verwässert)
Aktien im Umlauf
Umsatz Netto

Fundamental Verhältnisse errechnet am:

Verhältnisse
Kennzahlen
Cashflow
KCV
 
KFCV
Bilanz
GKR
EKQ
Einkommen
KGV
Div. Rendite%
KBV
KUV


Wollen Sie eine detailierte Fundamentalanalyse der Aktie durchführen?

✓ NEW Fundamental API Zugriff auf 500 Datenpunkte pro Monat
Fundamentaldaten bis zu 25 Jahren
Vergleich zu allen anderen Aktien durch den FScore
Zeitersparnis!

So funktioniert unsere Seite...

Unverbindliche 7 Tage ohne automatischen Abo-Abschluss
 Nach Ablauf der Gratiswoche KEINE Kündigung notwendig
Finanzoo Fundamentalanalyse
Daten tagesaktuell
Virtuelle Depots
Aktien Alarme per E-Mail
Abo jederzeit kündbar zum Monatsende 
Auswahl Wunschaktien
Über 2000 Aktienanalysen vorhanden
Bitcoin Zahlung möglich wenn Sie kein Abo abschließen möchten

Preis für Monatsabo 19,99 € / Monat inkl. MwSt.



BeschreibungDaten
Symbol
Marktkapitalisierung USD
Land
Indizes
Sektoren
Rohdaten nach
Aktiensplits
Internet


Firmen- & Unternehmensbeschreibung

Die ALNO AG zählt mit rund 2.100 Mitarbeitern zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands. An vier nationalen und internationalen Standorten bedient der Konzern die weltweiten Märkte mit einem Küchenvollsortiment. Der ALNO Konzern vereint die Marken ALNO, WELLMANN, PINO, PIATTI und ALNOINOX/FORSTER SCHWEIZER STAHLKÜCHEN unter einem Dach. Damit können alle Preissegnnente vom Einstiegsmodell bis zum Premium-Produkt bedient werden. Das Geschäftsfeld umschließt die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Küchenmöbeln sowie den Verkauf von Elektrogeräten und Zubehör. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1927 von Abert Nothdurft in Wangen bei Göppingen. 1958 wurde die Produktionsstätte nach Pfullendorf verlegt. Es folgte parallel zum Wirtschaftswachstum in Deutschland und Europa — eine rasante Unternehmensent,wicklung. 1995 wurde die damalige ALNO Möbelwerke GmbH & Co. KG in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt. Im August 2003 schloss sich die ALNO AG mit der Casawell Service Gruppe zusammen, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem der größten Küchenhersteller der Welt. Im ersten Quartal 2014 wurde die Übernahme der AFP Küchen AG abgeschlossen, die mit ihren Marken PIATTI und FORSTER Schweizer Stahlküchen (ALNOINOX) Marktführer in der Schweiz ist. Die ALNO AG steht nicht nur für Tradition und Qualität, sondern arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Marken in Design, Innovation und Modernität. Umfragen belegen, dass ALNO die bekannteste und beliebteste Küchenmarke Deutschlands ist.
Die Finanzoo GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Alle Angaben sind ohne Gewähr. Quellen: www.bundesanzeiger.de, www.sec.gov,