Zum Hauptinhalt springen

Telekom Austria AG Aktie - Fundamentalanalyse - KGV - Dividende

Telekom Austria AG

ISIN: AT0000720008, WKN: 588811

Kursdatum: 06.11.2020
Kurs: 5,76 EUR




Telekom Austria AG Fundamentaldaten & Unternehmenskennzahlen der Aktie

Bilanz-, Geschäfts-, Jahresberichte in EUR
Kennzahlen 16.02.2020
Cashflow
operativer Netto Cashflow 1.458.030.000
Investitionsausgaben -873.872.000
freier Cashflow 584.158.016
Bilanz
Eigenkapital 2.643.550.000
Gesamtkapital 8.486.020.000
Einkommen
Gewinn/Verlust 326.963.000
Ergebnis je Aktie (verwässert) 0,492
Aktien im Umlauf 664.559.000
Umsatz Netto 4.565.170.000

Fundamental Verhältnisse errechnet am: 06.11.2020

Verhältnisse
Kennzahlen 06.11.2020
Cashflow
KCV 2,63
   
KFCV 6,55
Bilanz
GKR3,85
EKQ31,15
Einkommen
KGV11,71
Div. Rendite3,99%
KBV1,45
KUV0,84


Wollen Sie eine detailierte Fundamentalanalyse der Aktie durchführen?

✓ NEW Fundamental API Zugriff auf 500 Datenpunkte pro Monat
Fundamentaldaten bis zu 25 Jahren
Vergleich zu allen anderen Aktien durch den FScore
Zeitersparnis!

So funktioniert unsere Seite...

Unverbindliche 7 Tage ohne automatischen Abo-Abschluss
 Nach Ablauf der Gratiswoche KEINE Kündigung notwendig
Finanzoo Fundamentalanalyse
Daten tagesaktuell
Virtuelle Depots
Aktien Alarme per E-Mail
Abo jederzeit kündbar zum Monatsende 
Auswahl Wunschaktien
Über 2000 Aktienanalysen vorhanden
Bitcoin Zahlung möglich wenn Sie kein Abo abschließen möchten

Preis für Monatsabo 19,99 € / Monat inkl. MwSt.



BeschreibungDaten
SymbolTKA.VI
Marktkapitalisierung4.399.333.376,00 USD
LandÖsterreich
IndizesATX
SektorenTelekommunikation
Rohdaten nachIFRS in Millionen EUR
Aktiensplits
Internetwww.telekomaustria.com


Firmen- & Unternehmensbeschreibung

Informationen zum Unternehmen

     Die Telekom Austria AG ist eine Aktiengesellschaft nach österreichischem Recht. Es ist die Muttergesellschaft der konsolidierten Telekom Austria Group, die eine breite Palette von fortschrittlichen drahtgebundenen und drahtlosen Kommunikationsdiensten anbietet.

     Die Konzernzentrale und die Hauptgeschäftsstelle von Telekom Austria befinden sich in der Lassallestrasse 9, 1020 Wien, Österreich. Die Telefonnummer lautet +43 (0) 590591 0 und unsere Internetadresse lautet www.telekom.at Der Verweis auf unsere Website enthält nicht die auf der Website enthaltenen Informationen in diesen Geschäftsbericht.

     Unser Vertreter für den Prozessservice in den Vereinigten Staaten ist CT Corporation System, 111 Eighth Avenue New York, New York, 10011.

 

GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG DES UNTERNEHMENS

     Vor der Liberalisierung des österreichischen Telekommunikationsmarktes 1998 hatte die Post- und Telegraphenverwaltung (PTV) und ihre Nachfolge Post und Telekom Austria AG (PTA) das ausschließliche Recht, Telekommunikationsdienste in Österreich anzubieten. PTV war ein integraler Bestandteil der Bundesvermögensverwaltung der Republik Österreich und einer Abteilung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr. Als Folge der Liberalisierung des Telekommunikationssektors wurde PTV in eine private Aktiengesellschaft umgewandelt. Mit dem Poststrukturgesetz von 1996 wurde die Post und Telekom Austria AG als Nachfolgerin von PTV gegründet, um ihre Aktivitäten in den Bereichen Telekommunikation, Post und öffentlicher Verkehr fortzusetzen. PTA wurde am 1. Mai 1996 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Post- und Telekom Beteiligungsgesellschaft mbH (PTBG) gegründet, einer Holdinggesellschaft, die sich zu 100% im Besitz der Republik Österreich befindet und die ihr Eigentum durch den Bundesminister der Finanzen ausübte.

     Im Oktober 1996 hat die Post und Telekom Austria AG ihr Mobilfunkgeschäft auf ihre 100% ige Tochtergesellschaft mobilkom austria AG übertragen. Im April 1997 verkaufte die Post und Telekom Austria AG 25% plus eine Aktie der mobilkom austria AG an die damalige STET Mobile Holding N.V., eine gemeinsame Tochtergesellschaft von STET International S.p.A., Telecom Italia Mobile S.p.A. und Telecom Italia. Im Juli 1998 wurde das Telekommunikationsgeschäft der Post und Telekom Austria AG zur Telekom Austria AG im Besitz der Post und Telekom Austria AG. Nur wenige Monate später, im Oktober 1998, verkaufte die Post und Telekom Austria AG 25.00007% von Telekom Austria an STET International Netherlands N.V., eine gemeinsame Tochtergesellschaft von STET International und Telecom Italia.

     Im Mai 2000 verabschiedete das österreichische Parlament das ÖIAG-Gesetz 2000, nach dem die PTBG und die Post und die Telekom Austria AG, die 74,999993% von Telekom Austria besitzt, mit der Österreichischen Industrieholding AG (ÖIAG), ein Industrieholding, die zu 100% im Eigentum der Republik Österreich steht. Damit hielt die ÖIAG 74,99993% des Aktienkapitals der Telekom Austria, während Telecom Italia indirekt den Rest hielt.

     Im November 2000 hat die ÖIAG im Rahmen des Börsengangs (IPO) in Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika sowie im Rahmen einer Privatplatzierung einen Teil ihrer Beteiligung an Telekom Austria veräußert. Infolgedessen wurden 22,4% unseres Aktienkapitals von weit verstreuten privaten und institutionellen Anlegern gehalten. Die Telecom Italia S.p.A. besaß über eine Tochtergesellschaft die restlichen 29,8% und veräußerte ihre gesamte Beteiligung an Telekom Austria in zwei Transaktionen. Am 4. November 2002 verkaufte Telecom Italia 75 Millionen Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung, wodurch der Eigentumsanteil auf 14,8% reduziert wurde. Im Jahr 2003 hat die österreichische Regierung der ÖIAG ein Privatisierungsmandat erteilt, wonach die österreichische Regierung bis 2006 100% ihrer Beteiligung an uns privatisieren wollte. Im Juli 2003 hat die ÖIAG daher eine Umtauschanleihe in Höhe von 325 Mio. EUR begeben zahlbar im August 2006 und umtauschbar in 25 Millionen unserer Aktien, entsprechend 5% unseres Aktienkapitals. Dies führte zu einem Rückgang des Anteils der ÖIAG an Telekom Austria auf rund 25,2% zum 31. Dezember 2006. Die neue österreichische Regierung hat im Oktober 2006 mit der Legislaturperiode begonnen und noch nicht entschieden, ob sie den ÖIAG-Anteil weiter reduzieren will.

     Am 21. Januar 2004 veräußerte Telecom Italia seine Restbeteiligung, die 73,9 Millionen Aktien oder 14,8% des Grundkapitals der Telekom Austria entspricht, in einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren. Im Dezember 2004 hat die ÖIAG das Grundkapital der Telekom Austria durch eine Privatplatzierung von 47,2% auf 30,2% unseres Grundkapitals um 17% auf institutionelle Anleger reduziert. Im Jahr 2006 sank der Anteil der ÖIAG an Telekom Austria von 30,2% per Ende Dezember 2005 auf rund 25,2% der Aktien aufgrund der Lieferung von Aktien an Investoren mit Umtausch von Wandelschuldverschreibungen und dem Verkauf von Aktien an der Wiener Börse.

 

     Im Jahr 2002 haben wir uns entschieden, einige unserer wichtigsten Tochtergesellschaften in Telekom Austria zu reintegrieren und fusionieren mit unseren hundertprozentigen Tochtergesellschaften Datakom Austria GmbH, Jet2Web Internet Servi

Die Finanzoo GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Alle Angaben sind ohne Gewähr. Quellen: www.bundesanzeiger.de, www.sec.gov, www.telekomaustria.com