Zum Hauptinhalt springen

Der Zins ist zurück – Time for Value?!

Die letzte Dekade stand an den Börsen ganz klar im Zeichen immer weiter fallender Zinsen. Davon haben Sachwerte im Allgemeinen und Aktien im Besonderen teilweise stark profitiert. Insbesondere sogenannte Wachstumswerte konnten starke Kurssteigerungen verbuchen. Durch die langfristig und planbar niedrigen Zinsen konnte Wachstum günstig finanziert werden. Value Aktien hingegen blieben in vielen Fällen hinter dieser Entwicklung zurück.

Die letzte Dekade stand an den Börsen ganz klar im Zeichen immer weiter fallender Zinsen. Davon haben Sachwerte im Allgemeinen und Aktien im Besonderen teilweise stark profitiert. Insbesondere sogenannte Wachstumswerte konnten starke Kurssteigerungen verbuchen. Durch die langfristig und planbar niedrigen Zinsen konnte Wachstum günstig finanziert werden. Value Aktien hingegen blieben in vielen Fällen hinter dieser Entwicklung zurück.

Nun jedoch tut sich etwas an den internationalen Anleihemärkten. Die langfristigen Zinsen steigen. Derzeit noch ohne Änderungen der Zentralbankpolitik, denn noch gibt es keine Hinweise auf Schritte zur Erhöhung des Zinsniveaus. Dennoch scheinen viele Marktteilnehmer ihre Inflationserwartungen nach oben zu korrigieren. Als Frühindikatoren hierfür werden beispielsweise stark steigende Rohstoffpreise in vielen Bereichen angeführt.

Fast zeitgleich mit dieser Entwicklung sind die Kurse vieler Wachstumswerte stark eingebrochen. Teilweise sind Verluste von bis zu 50% im Vergleich zu den Höchstkursen Mitte Januar und Anfang Februar 2021 zu verzeichnen. Vor allem Werte aus den Bereichen Wasserstofftechnologie, E-Commerce und Elektromobilität mussten stark Federn lassen.

Bedeutet dies nun zugleich ein Hinwendung zu Valuewerten?

Not so fast!

Zwar rücken bei absehbar steigenden Zinsen Unternehmen mit einer soliden Dividendenausschüttung und soliden Finanzen automatisch in den Fokus vieler Anleger. Jedoch darf auch weiterhin nicht unterschätzt werden, dass viel Zentralbankgeld zur Bewältigung der Pandemiefolgen und zur Sanierung der Staatsfinanzen in Umlauf gebracht wird. Außerdem wird es seitens der Fiskalpolitik in vielen Ländern direkte und indirekte Subventionen in „grüne Technologien“ und „Digitalisierungsprogramme“ geben. Dies wird Wachstumswerte auch in der nächsten Zeit weiterhin Rückenwind verleihen. Sicherlich werden Anleger aber etwas genauer hinschauen als zuletzt und ein genaueres Augenmerk auf die Bilanzen und Geschäftsmodelle der Unternehmen aus diesem Bereich werfen.

Es kann in Summe also durchaus zu einer Verschiebung von Wachstums- zu Valuewerten kommen.

Um so entscheidender wird weiterhin eine solide und detaillierte Prüfung der Fundamentaldaten sein.

Daher weiterhin viel Spaß beim Perlensuchen in der Finanzoo.de Datenbank.

Zurück