Siemens Aktie - Fundamentalanalyse - Dividendenrendite KGV

Siemens AG (ISIN: DE0007236101 , WKN: 723610) Kursdatum: 22.06.2018 Kurs: 116,300 EUR
Beschreibung Daten
Symbol SIE.DE
Marktkapitalisierung 111.084.445.696,00 USD
Land Deutschland
Indizes DaxEURO STOXX 50HDAX
Sektor IndustriegüterTechnology
Rohdaten nach IFRS in Millionen EUR
Aktiensplits
Internet www.siemens.com
Letztes Bilanz Update 15.11.2017

Fundamentaldaten

Fundamental Verhältnisse errechnet am: 22.06.2018
KFCV KCV DIV Rendite GKR EKQ KGV KUV KBV
19,99 13,29 3,18% 4,47 32,20 15,95 1,15 2,21

Firmenbeschreibung

Wir sind ein Technologiekonzern mit Kernaktivitäten auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung und in nahezu allen Ländern der Welt aktiv. Der Siemens-Konzern umfasst die Siemens AG, eine Aktiengesellschaft deutschen Rechts, als Muttergesellschaft und ihre Tochterunternehmen. Der Sitz unseres Unternehmens befindet sich in Deutschland, mit der Konzernzentrale in München. Zum 30. September 2016 beschäftigte der Konzern rund 351.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (aus Vereinfachungsgründen wird im Folgenden der Begriff »Mitarbeiter« verwendet; er steht stellvertretend für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter).

 

Siemens hat folgende berichtspflichtige Segmente: Die Divisionen Power and Gas, Wind Power and Renewables, Energy Management, Building Technologies, Mobility, Digital Factory und Process Industries and Drives sowie die eigenständig geführte Geschäftseinheit Healthineers (zuvor als Healthcare bezeichnet) stellen unser Industrielles Geschäft dar. Die Division Financial Services unterstützt die Aktivitäten unseres Industriellen Geschäfts und betreibt gleichzeitig eigene Geschäfte mit externen Kunden. Als »Weltunternehmer« tragen unsere Divisionen und Healthineers die globale Geschäftsverantwortung. Dies schließt die Ergebnisverantwortung ein.

 

Unsere berichtspflichtigen Segmente können miteinander in Geschäftsbeziehungen stehen, die zu entsprechenden Auftragseingängen und Umsatzerlösen führen. Diese Auftragseingänge und Umsatzerlöse werden auf Konzernebene konsolidiert.

 

BESCHREIBUNG DER GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Die Division Power and Gas bietet ein breites Spektrum von Produkten und Lösungen zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern sowie zur Förderung und zum Transport von Öl und Gas an. Das Portfolio umfasst Gasturbinen, Dampfturbinen, Generatoren für den Einsatz in Gas- oder Dampfkraftwerken, Kompressorenstränge,integrierte Kraftwerkslösungen sowie Instrumentierungs- und Kontrollsysteme für die Stromerzeugung. Kunden sind öffentliche Versorgungsunternehmen und unabhängige Stromproduzenten, Unternehmen, die die Planung, Beschaffung und Errichtung von Kraftwerken für diese Unternehmen ausführen, internationale und nationale Unternehmen der Ölbranche sowie industrielle Kunden, die Strom für den Eigenverbrauch erzeugen. Aufgrund des breiten Angebots kann sich in den einzelnen Berichtsperioden eine unterschiedliche Zusammensetzung der Umsatzerlöse der Division ergeben, je nachdem, welcher Anteil auf Produkte, Lösungen und Dienstleistungen entfällt. Da diese drei Umsatzerlösquellen typischerweise unterschiedlich profitabel sind, hat die Zusammensetzung der Umsatzerlöse entsprechende Auswirkungen auf das Divisionsergebnis in der jeweiligen Periode.

 

Die Division Wind Power and Renewables entwickelt, produziert und errichtet Windturbinen für den Einsatz an Land (Onshore) und auf See (Offshore). Dazu gehören Turbinen sowohl mit Getriebe als auch mit Direktantrieb. Das Produktportfolio basiert auf vier Produktplattformen, jeweils zwei für den Onshore- und den Offshore-Betrieb. Die Division bedient hauptsächlich große Energieversorger und unabhängige Stromproduzenten. Der Offshore- Bereich und dort die Aktivitäten in Ländern der nördlichen Hemisphäre stellen einen beträchtlichen Teil des Geschäfts der Division dar. Daher ist die Anzahl produzierter und errichteter Anlagen in den Frühjahrs- und Sommermonaten aufgrund günstigerer Wetter- und Meeresbedingungen regelmäßig höher. Die Zusammensetzung der Umsatzerlöse der Division kann sich zwischen den Berichtszeiträumen ändern, je nachdem, wie sich die Zusammensetzung zwischen Onshore- und Offshore-Projekten in der jeweiligen Periode entwickelt. Die Division hält zudem eine Minderheitsbeteiligung an einem Wasserkraftgeschäft.

 

Im Juni 2016 unterzeichneten Siemens und Gamesa Corporación Tecnológica, S. A. (Gamesa) bindende Vereinbarungen zur Fusion des Wind-Power-Geschäfts von Siemens (einschließlich Dienstleistungsgeschäft) mit Gamesa. Beide Geschäftsbereiche ergänzen sich in hohem Maße in Bezug auf globale Aufstellung, bestehende Produktportfolios und Technologie. Das kombinierte Geschäft wird global in allen wichtigen Regionen aktiv sein und ein weltweites Fertigungsnetzwerk haben. Somit wird diese Transaktion zu einem Produktportfolio führen, das alle Windklassen und die wichtigsten Marktsegmente adressiert. Siemens wird 59 % der Anteile am kombinierten Unternehmen halten. Im Rahmen des Zusammenschlusses leistet Siemens eine Barzahlung in Höhe von 1 Mrd. €, die unmittelbar nach Vollzug der Fusion an die Gamesa-Aktionäre (ohne Siemens) ausgeschüttet werden wird. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartell- und Aufsichtsbehörden.

Die Finanzoo GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Alle Angaben sind ohne Gewähr. Quellen: www.bundesanzeiger.de, www.sec.gov, www.siemens.com